Am Montag schlenderte ich über die Messe K in Düsseldorf, „The World’s No. 1 Trade Fair for Plastics and Rubber“. Alle großen und kleinen Namen der chemischen Industrie und des Maschinenbaus waren hier vertreten.

Aber was in Sachen Kommunikation und Kreation auf mich einprasselte, war alles andere als „The World’s No. 1“. Selten wurde ich so oft eingeladen „together“ die „future“ zu „shapen“. Leute, ich weiß, dass so ein Messeauftritt jede Menge Geld kostet. Gleichzeitig ist man als Aussteller selten so intensiv dem Wettbewerbsvergleich ausgesetzt.

Umso wichtiger ist es doch, seine Botschaften und Messeslogans nicht aus dem Phrasengenerator zu ziehen, sondern sich etwas mehr Mühe zu geben. Denn so bleibt man als Aussteller tatsächlich keinem Besucher nachhaltig in Erinnerung. Und damit war diese Investition verschwendet und die Marketingaktion sinnlos.


Clemens Meiß

Markenstratege I Owner

Markenstratege, Kreativer, Konzeptioner. Kaufmann der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft, Diplom-Volkswirt, Autodidakt. Ehemann, Vater, Musiker. Interessiert, gedankenvoll, entspannt.


Beitrag teilen

Weitere Beiträge

Entdecken Sie weitere Updates zu unseren aktuellen Kundenprojekten, interne Neuigkeiten, spannende Blog-Beiträge auf unserem Sinnfinder und informative Whitepaper wie Studien.